Handschweißen oder Automatisches Schweißen ?

Industrie

Handschweißen bleibt eine wichtige Methode in der Metallverarbeitung

Das Handschweißen wurde vor einigen Jahrzehnten bereits totgesagt, dabei ist es heute noch immer wichtig und populär. Mit Erfindung und Einzug der ersten Industrieroboter bekamen diese als eine ihrer Kernaufgaben das Schweißen. Vor allem im Automobilbau werden heute die meisten Schweißarbeiten durch Schweißroboter durchgeführt. Auch in anderen Industrien ist das Roboterschweißen eine gute und günstige Methode, um Metalle dauerhaft und stabil miteinander zu verbinden.

Das Handschweißen ist durch diesen technischen Fortschritt zwar aus den Werkhallen wichtiger industrieller Produktionen verschwunden, aber auch heute noch eine unentbehrliche Methode. Bei der Installation, Wartung und Reparatur von industriellen Anlagen im Außenbereich ist das Handschweißen oftmals die einzige Möglichkeit. Bei der Elektrifizierung von Bahnlinien sowie dem Bau von Stromtrassen Überland werden die Werkstücke im Handschweißen miteinander verbunden.

Handschweißen

Die Vorteile des Roboterschweißens, hohe Geschwindigkeit und Präzision, sind nur dann erreichbar, wenn es sich um eine Fertigung am Fließband handelt. Strommasten werden jedoch aufgrund ihrer Größe direkt vor Ort per Handschweißen montiert. Auch bei der Installation von Rohren wird die Methode des Handschweißens genutzt. Lüftungsrohre, Rohre für Flüssigkeiten und Gase sowie Pipelines werden direkt vor Ort im Handschweißen miteinander verbunden. Neben der räumlichen Flexibilität profitiert das Handschweißen auch vom geringen technischen Aufwand, der dazu benötigt wird. Je nach Schweißmethode und Umfang der Arbeiten kann das benötigte Werkzeug zum Handschweißen vom Arbeiter per Hand direkt zum Einsatzort gebracht werden.

Auch aus dem Automobilbau ist das Handschweißen seit der Einführung der Schweißroboter nicht verschwunden. In jeder Kfz-Werkstatt weltweit werden Reparaturarbeiten an Fahrgestell und Karosserie auch heute noch per Handschweißen ausgeführt. Anstatt zunächst einen Schweißroboter auf die hundertstel Millimeter genau zu programmieren und das Fahrzeug exakt auszurichten, können erfahrene Schweißer im Handschweißen sämtliche Reparaturaufgaben an Fahrzeugen schnell und kostengünstig ausführen.

Bei Klein- und Kleinstserien von Fertigteilen, die aus Metall hergestellt werden, ist das Handschweißen auch heute noch die gängige Methode. Auch Prototypen werden im Handschweißen erstellt, bevor die Produkte nach einigen Iterationen und entsprechenden Stückzahlen eventuell durch Schweißroboter gefertigt werden.