Farbkappen

Online shopping

In einem Tattoostudio ist Hygiene ein Muss!

Dies beginnt jedoch nicht erst bei der Nadel, sondern zieht sich durch alle Bereiche. Von Desinfektionsmittel bis hin zu Einwegartikel muss sauber und genau gearbeitet werden, um somit eine Infektion mit bestimmten Krankheitserregern ausschlieflen zu können. Auch die sogenannten Farbkappen sind davon nicht ausgeschlossen.

Was sind Farbkappen?

Farbkappen sind kleine Kappen, in denen beim Tätowieren die Tinte, die für die Tätowierung gebraucht wird, gefüllt wird. Jeder Kunde sollte seine eigene Farbkappe, nur für seine Tattoofarben haben, denn auch durch das Eintauchen der Nadel in die Kappen, werden Erreger in die Tattoofarbe und die Kappe abgegeben. Aus diesem Grund sind sie als Einwegartikel im Tattoostudio vorgesehen.

Das macht der Tätowierer

In einem guten Tattoostudio wird penibel auf Hygiene geachtet. Dies beginnt schon beim Desinfizieren der Gegenstände, der Haut und natürlich auch bei den Einwegnadeln. Um Krankheiten wie HIV oder Hepatitis zu verhindern, ist dies die einzige Möglichkeit. Ein guter, verantwortungsvoller Tätowierer nimmt somit für jeden Kunden und Farbe, welche er für das gewünschte Tattoo benötigt, eine eigene Farbkappe. Dies bedeutet also, dass er für 5 unterschiedliche Farben, auch 5 unterschiedliche Kappen verwendet. In die kleinen Behälter, die im übrigen aus Kunststoff bestehen, wird etwa die Menge an Farbe gefüllt, die für das Tattoo benötigt wird.

Nachdem das Tattoo fertig ist, werden auch die einzelnen Kappen entsorgt. Eine erneute Verwendung der Behälter ist aus hygienischen Gründen untersagt und wird in der Regel in den meisten Studios auch eingehalten.

Nur in einem sauberen Studio, das auf die Hygiene achtet, kann man sich auch sicher sein, das Studio ohne Krankheit wieder zu verlassen. Aus diesem Grund sind solche Einwegartikel auch von besonderer Wichtigkeit!